DFB-Pokal 2006 2007


 

Die erste Runde im DFB-Pokal fand am 8. und 9. September 2006 statt. Das Endspiel im Olympiastadion in Berlin am 26. Mai 2007. Der 1. FC Nürnberg gewann 3:2 nach Verlängerung gegen den VfB Stuttgart. Kursiv die Spiele des Titelverteidigers FC Bayern München und fett dargestellt, die Spiele der Final-Teilnehmer.

1. Runde DFB-Pokal 8./9./10 September

SV Sandhausen gegen Greuther Fürth 0:2
VfL Osnabrück gegen Eintracht Braunschweig 3:1
FC Homburg 08 gegen VfL Bochum 1:2
FC Augsburg gegen Wacker Burghausen 3:4 nach Verlängerung (0:1, 3:3)
FK Pirmasens gegen Werder Bremen 1:1 5:3 nach Elfmeterschießen (0:0, 1:1, 1:1) TuS Koblenz gegen Bayer 04 Leverkusen 2:2 3:5 nach Elfmeterschießen (0:0; 1:1, 2:2)
FC St. Pauli gegen FC Bayern München 1:2 nach Verlängerung (1:0, 1:1) BV Cloppenburg gegen 1. FC Nürnberg 0:1 1. FC Gera 03 gegen 1. FC Kaiserslautern 0:2
TSG Thannhausen gegen Borussia Dortmund 0:3
SF Siegen gegen Eintracht Frankfurt 0:2
Rot-Weiss Essen gegen Energie Cottbus 1:0
Westfalia Herne gegen Erzgebirge Aue 1:2
Stuttgarter Kickers gegen Hamburger SV 4:3 nach Verlängerung (2:3, 3:3)
Dynamo Dresden gegen Hannover 96 2:3
Tennis Borussia gegen Karlsruher SC 1:3
SpVgg Bayreuth gegen Kickers Offenbach 0:2
Delbrücker SC gegen SC Freiburg 2:4
1. FC Magdeburg gegen SC Paderborn 7:9 nach Elfmeterschießen (0:0, 1:1, 1:1)
Hansa Rostock II gegen FC Schalke 04 1:9
Alemannia Aachen II gegen VfB Stuttgart 0:4 SV Darmstadt gegen Hertha BSC Berlin 0:1 nach Verlängerung (0:0, 0:0)
Carl Zeiss Jena gegen 1. FC Köln 1:2
VfB Lübeck gegen TSV 1860 München 1:0
Chemnitzer FC gegen Alemannia Aachen 0:2
SC Pfullendorf gegen Arminia Bielefeld 2:1
SV Rossbach gegen Borussia Mönchengladbach 1:4
1. FC Saarbrücken gegen FSV Mainz 05 1:0
SV Babelsberg 03 gegen Hansa Rostock 2:1
FC Bremerhaven gegen VfL Wolfsburg 1:3
SSVg Velbert gegen SpVgg Unterhaching 0:3
RW Ahlen gegen MSV Duisburg 1:2
In der 1. Runde schmiss FK 03 Pirmasens aus der Regionalliga Süd, qualifiziert als einer der 21 Landespokalgewinner, Werder Bremen aus der 1. Bundesliga aus dem DFB-Pokal. Auch der Hamburger SV verlor in der 1. Runde gegen einen Amteurverein, die Stuttgarter Kickers gewannen 4:3 nach Verlängerung.

2. Hauptrunde DFB-Pokal

Aus der 1. Bundesliga erreichten 13 von 18 Vereinen die 2. Hauptrunde des DFB-Pokals, aus der 2. Bundesliga waren noch zwölf von 18 Mannschaften und von 25 Amateurvereinen überlebten sieben Vereine. Die Spiele der 2. Hauptrunde fanden am 24. und 25. Oktober 2006 statt.
SC Pfullendorf gegen Kickers Offenbach 0:2 (0:1)
VfL Osnabrück gegen Borussia Mönchengladbach 2:1 (0:1)
1. FC Saarbrücken gegen SpVgg Greuther Fürth 0:2 (0:1)
SV Babelsberg 03 gegen VfB Stuttgart 2:4 (0:1) VfB Lübeck gegen SV Wacker Burghausen 4:5 nach Elfmeterschießen (0:0, 0:0, 0:0)
FK 03 Pirmasens gegen SpVgg Unterhaching 0:3 (0:2)
VfL Bochum gegen Karlsruher SC 3:2 (2:1)
SC Paderborn 07 gegen 1. FC Nürnberg 1:2 nach Verlängerung (0:0, 1:1) VfL Wolfsburg gegen SC Freiburg 1:0 (0:0)
Rot-Weiss Essen gegen Eintracht Frankfurt 1:2 (0:2)
Borussia Dortmund gegen Hannover 96 0:1 (0:0)
1. FC Köln gegen FC Schalke 04 4:2 nach Verlängerung (2:0, 2:2)
FC Bayern München gegen 1. FC Kaiserslautern 1:0 (0:0) MSV Duisburg gegen Bayer 04 Leverkusen 3:2 nach Verlängerung (2:1, 2:2)
Alemannia Aachen gegen Erzgebirge Aue 4:2 nach Verlängerung (2:1, 2:2)
Stuttgarter Kickers gegen Hertha BSC Berlin 0:2 (0:0), Wertung 0:2 In der 81. Minute musste das Spiel zwischen Stuttgarter Kickers und Hertha BSC Berlin beim Stand von 0:2 abgebrochen werden. Schiedsrichterassistent Kai Voss war zuvor von einem Hartplastikbecher getroffen und verletzt worden. Hertha BSC Berlin wurde zum Sieger erklärt, die Kickers zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt.

Achtelfinale DFB-Pokal

Bis ins Achtelfinale des DFB-Pokals schaffte es nur ein Amateurverein, der VfL Osnabrück, der in der 2. Hauptrunde Borussia Mönchengladbach 2:1 geschlagen hatte. Neun Vereine aus der 1. Bundesliga und sechs Vereine aus der 2. Bundesliga schafften es dazu noch in die Runde der letzten 16. Die Achtelfinalspiele im DFB-Pokal fanden am 19. und 20. Dezember 2006 statt.
Kickers Offenbach gegen SV Wacker Burghausen 2:1 (0:0)
Hannover 96 gegen MSV Duisburg 1:0 (1:0)
1. FC Nürnberg gegen SpVgg Unterhaching 2:1 nach Elfmeterschießen (0:0) Eintracht Frankfurt gegen 1. FC Köln 3:1 nach Verlängerung (1:1, 1:1)
Alemannia Aachen gegen FC Bayern München 4:2 (3:0) VfL Bochum gegen VfB Stuttgart 1:3 (0:1) SpVgg Greuther Fürth gegen VfL Wolfsburg 1:3 (0:1)
VfL Osnabrück gegen Hertha BSC Berlin 0:3 (0:2)
Im Achtelfinale scheiterte FC Bayern München bei Alemannia Aachen und verlor 2:4. Bayern war als Titelverteidiger ins Rennen gegangen. Auch für den letzten Amateurverein war hier Schluss, der VfL Osnabrück unterlag Hertha BSC Berlin 0:3.

Viertelfinale DFB-Pokal

Ins Viertelfinale schafften es sieben Mannschaften aus der 1. Bundesliga und mit Kickers Offenbach ein Verein aus der 2. Bundesliga. Titelverteidiger Bayern München war raus. Die Viertelfinale fanden am 27. und 28. Februar 2007 statt.
Kickers Offenbach gegen Eintracht Frankfurt 0:3 (0:1)
VfB Stuttgart gegen Hertha BSC Berlin 2:0 (1:0) VfL Wolfsburg gegen Alemannia Aachen 2:0 (2:0)
1. FC Nürnberg gegen Hannover 96 4:2 nach Elfmeterschießen (0:0)

Halbfinale des DFB-Pokals

Nach dem Ausscheiden der Kickers Offenbach ist der DFB-Pokal eine reine Angelegenheit der 1. Bundesliga geworden. Die beiden Halbfinale fanden am 17. und 18. April statt.
1. FC Nürnberg gegen Eintracht Frankfurt 4:0 (2:0)
VfL Wolfsburg gegen VfB Stuttgart 0:1 (0:1)

DFB-Pokal 2007 Finale

Das Endspiel im DFB-Pokal 2007 fand am 26. Mai 2007 im Olympiastadion in Berlin statt. Der VfB Stuttgart, der eine Woche zuvor sich über den Titel deutscher Meister 2006/2007 freuen konnte, spielte gegen den 1. FC Nürnberg.
Das Finale im DFB-Pokal der Herren konnte der 1. FC Nürnberg 3:2 gegen den VfB Stuttgart gewinnen. Das entscheidende Tor fiel in der Verlängerung und wurde von Jan Dalgas Kristiansen erzielt. Damit konnte der 1. FC Nürnberg nicht nur verhindern, dass der VfB Stuttgart das Double gewinnt, sondern sich über den ersten Erfolg im DFB-Pokal seit 45 Jahren freuen. Es war das vierte Mal, dass der Club Pokalsieger wurde. Überschattet wurde das Spiel von der schweren Verletzung von Torschütze Marek Mintál in der 33. Minute, der daraufhin ausgewechselt wurde. In der 31. Minute war Cacau nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt worden.
Damit ist der 1. FC Nürnberg auch für den UEFA-Pokal in der nächsten Saison qualifiziert. Das wäre er auch im Falle einer Niederlage gewesen, da der VfB Stuttgart als deutscher Meister in der Champions League spielt, aber so ist der Club nicht als Finalist, sondern als Sieger im nächsten Jahr mit im internationalen Geschäft.
Die Tore im DFB-Pokal: 1:0 Cacau (20. Minute, Rechtsschuss)
1:1 Marek Mintál (27. Minute, Linksschuss)
1:2 Marco Engelhardt (47. Minute, Kopfball)
2:2 Pavel Pardo (80. Minute, Foulelfmeter)
2:3 Jan Dalgas Kristiansen (109. Minute)
1. FC Nürnberg gewinnt DFB-Pokal Finale Das DFB-Pokal Finale gewann der 1. FFC Frankfurt gegen FCR Duisburg im Elfmeterschießen.
1. FFC Frankfurt gewinnt DFB-Pokal der Frauen
DFB-Pokal aktuelle News

DFB-Pokal 2006 2007; Geschrieben am 27.5.2007, geschrieben von CMa

Die aktuellen Fußball News

Audi-Cup: Bayern siegt gegen harmlosen FC Sao Paulo

(Sport Allgemein) Meldung vom 1.8.2013, geschrieben von MBo

VfL Bochum verpflichtet Stürmer Ken Ilsö

(Transfer) Meldung vom 31.7.2013, geschrieben von MBo

Gladbachs Sportdirektor Eberl dementiert Gerüchte um Mlapa-Wechsel

(Fußball Bundesliga) Meldung vom 31.7.2013, geschrieben von Han

Einsatz von Gündogan im DFB-Pokal offenbar nicht gefährdet

(DFB Pokal) Meldung vom 31.7.2013, geschrieben von Han

Cohen wechselt von Nürnberg zum FC Ingolstadt

(Transfer) Meldung vom 31.7.2013, geschrieben von Han

Linksparteichefin Kipping will Härte gegen Hoeneß

(Sport Allgemein) Meldung vom 31.7.2013, geschrieben von Han

Bayern-Präsident Hoeneß wegen Steuerhinterziehung angeklagt

(Fußball Bundesliga) Meldung vom 30.7.2013, geschrieben von Han

Guardiola zieht aus Bayern-Mannschaftskabine aus

(Fußball Bundesliga) Meldung vom 30.7.2013, geschrieben von mih

VfL Wolfsburg verlieht Sissoko an St. Etienne

(Transfer) Meldung vom 30.7.2013, geschrieben von Han

René Adler kehrt ins HSV-Mannschaftstraining zurück

(Fußball Bundesliga) Meldung vom 30.7.2013, geschrieben von MBo


© 2014 by Fußball-Berichte.de: Aktuelle Fußball Ergebnisse, Tabellen, Nachrichten & News, Fußball Weltmeisterschaft, Champions League, Fußball Bundesliga, Fußball WM, Statistiken etc.
Fußball Weltmeisterschaft Fußballsprüche Spanien Primera Division Fußball Italien Fußball Frankreich England Bundesliga Fußballtermine Fußball News
DFB-Pokal 2006 2007